Bewerbung Salzkammergut Europäische Kulturhauptstadt 2024

Projektträger: Stadtgemeinde Bad Ischl

Ansprechpartner: Bgm. Hannes Heide

Projektstatus: Projekt eingereicht

Aktionsfeld: AF 2: Natürliche Ressourcen und kulturelles Erbe

Warum wird dieses Projekt gemacht?

Durch den Diskussionsprozess und die Auseinandersetzung und Konzeptionierung der Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2024 soll die Region zusammenwachsen und ein stärkeres Bewusstsein für die Region Salzkammergut geschaffen werden. In diesem Prozess steckt eine riesige Chance die Stärken in der Struktur der Region Salzkammergut herauszuarbeiten, Bewusstsein und Aufmerksamkeit zu schaffen aber auch Schwächen herauszufinden und diese zu überwinden.

Was soll mit diesem Projekt erreicht werden?

Der Prozess um Kulturhauptstadt zu werden ist einer der wichtigsten Aspekte. Unabhängig davon, ob das Salzkammergut letztlich den Zuschlag erhält, ist der Prozess dahin etwas, was die Region voranbringen kann. Das Salzkammergut hat aufgrund der vorherrschenden Geschichte und auch der in der Region lebenden Menschen die Chance, sich völlig neu zu positionieren. Durch die Bewerbung zur Kulturhauptstadt ist die Möglichkeit gegeben, einen neuen Diskursprozess zu
starten, bei dem die Identität der Region neu ausgerichtet werden kann. Der derzeitige Schwerpunkt der Kultur im Salzkammergut liegt oft in alten Traditionen, soll jedoch um den Bereich zeitgenössische Kultur erweitert werden. Die zeitgenössische Kunst und Kultur ist, was für die nächste Generationen entsteht. Um mit zeitgenössischer Kunst und Kultur gut umgehen zu können braucht es Zeit und Unvoreingenommenheit. Das Ziel ist, Zeitgenössisches, Modernes und Traditionellem zu verbinden, ohne zu vergessen woher man kommt. Kultur hat auch eine Funktion als Katalysator, um näher zu rücken, als Methode für Integration und auch um im Zuge der Bewerbung im Salzkammergut ein Zusammenarbeiten der unterschiedlichen Kulturinstitutionen zu erreichen. Die große Chance für das Salzkammergut liegt am Weg zu einer Bewerbung als Kulturhauptstadt. Es ist entscheidend, die Bevölkerung zu aktivieren, einzubinden und eine positive Entwicklung in der Region zu initiieren, bei der das Verbindende über das Trennende gestellt wird.